27.09.2018
Master Filmkultur ab 2019 auch in Jos, Nigeria

Mit Unterstützung des DAAD wird unser Master zum internationalen Prototyp: Ein Konsortium, in dem das National Film Institute und das National Film, Video and Sound Archive vertreten sind, die zur Nigerian Film Corporation gehören, aber ebenso die University of Jos, wird von Herbst 2019 an den afrikaweit ersten Masterstudiengang für Filmarchivierung und Filmkultur anbieten, der das Frankfurter Erfolgsmodell übernimmt.

Die Aufbauarbeit ist auf vier Jahre angelegt und umfasst Fellowships für Lehrende aus Jos, die an der Goethe-Universität und am Deutschen Filminstitut sowie bei „Arsenal – Institut für Film und Videokunst“ (Berlin) die Arbeitsweisen im bestehenden Studiengang studieren können, sowie einen intensiven Austausch: Lehrende der Goethe-Universität und Fachleute des Deutschen Filminstituts werden im Co-Teaching mit Lehrenden in Jos die verschiedenen Module des Studiengangs entwickeln und umsetzen. Finanziert wird die Aufbauarbeit vom DAAD im Rahmen des Programms Transnationale Bildung. Wechselseitige Internships für Studierende beider Studiengänge sind Bestandteil der Planung.

Mehr Infos gibt es hier.

26.06.2018
Abschluss der Werkstattgesprächsreihe pioneering filmkultur am 2. Juli

Im Werkstattgespräch mit Heide Schlüpmann wird das „Pioneering“ im doppelten Sinn zum Thema: Nicht nur gilt Heide Schlüpmann selbst als Pionierin der Filmwissenschaft in der BRD, außerdem der kritisch-feministischen Filmkritik und -kultur sowie der Entdeckung des frühen Kinos. Das Bahnenbrechen quer durch die Öffentlichkeiten, das ‚Pioneering‘ selbst, steht im Fokus ihrer Forschung und Arbeit. Heide Schlüpmann studierte Philosophie in Frankfurt und lehrt seit 1977 zum Thema Film. Von 1991 bis 2008 war sie Professorin für Filmwissenschaft an der Goethe-Universität und vertritt eine Filmwissenschaft als „Kinowissenschaft“.

Montag, 2. Juli 2018, 17.15 Uhr, Kino des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt. Eintritt frei!

07.06.2018
pioneering filmkultur: Giovanna Fossati am 11. Juni zu Gast

Giovanna Fossati ist Chief Curator des EYE Filmmuseums und Professorin für Film Heritage and Digital Film Culture an der Universität Amsterdam. Mit ihrer wissenschaftlichen Arbeit und ihrem einflussreichen Buch From Grain to Pixel, 2009 erschienen, hat sie Pionierarbeit in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Materialität des Films im Kontext der Digitalisierung geleistet. Am Montag, den 11. Juni, kommt sie zum Werkstattgespräch zu uns.

Beginn: 17.15 Uhr, Veranstaltungsort: Kino des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt. Eintritt frei!

30.05.2018
Werkstattgespräch: Alain Bergala am 4. Juni zu Gast

Niemand hat die moderne Filmvermittlung international so stark geprägt wie Alain Bergala. Sein Filmbildungskonzept basiert auf der Methode des vergleichenden Sehens, bei dem der Film als künstlerische Praxis den anderen Künsten gleichgestellt ist.

Für den Master Filmkultur kommt Alain Bergala, der Pionier der Filmvermittlung, am 4. Juni 2018 nach Frankfurt. Im Werkstattgespräch spricht er von 17.15 bis 19.45 Uhr über sein 2002 erschienenes, epochemachendes Buch L’Hypothèse Cinéma (Kino als Kunst), über Cinéphilie und darüber, wie Film- und Kinokultur unter den veränderten Rezeptionsbedingungen des Digitalen fortbestehen und immer wieder neu entfacht werden kann.

Moderiert von Prof. Vinzenz Hediger und Christine Kopf, Leiterin der Abteilung Filmbildung und -vermittlung des Deutschen Filminstituts.

Veranstaltungsort: Kino des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt. Eintritt frei!

17.05.2018
pioneering filmkultur: Stefan Butzmühlen / GRANDFILM VERLEIH am 28. Mai zu Gast

Stefan Butzmühlen ist Filmemacher, Videokünstler und filmkultureller Pionier der Gegenwart. 2015 gründete er gegen alle Trends und Gesetze des Marktes mit zwei Mitstreitern in Nürnberg einen Verleih für alternative Filmkunst. Das Motto von GRANDFILM lautet: „Die Filme ins Kino bringen, die wir bewundern, damit sie dort ankommen, wo sie hingehören, nämlich beim Publikum.“ Über die Herausforderungen der Verleiharbeit und die Zukunft des Kinos diskutiert Stefan Butzmühlen am 28. Mai von 17.15 bis 19.45 Uhr mit dem Plenum.

Veranstaltungsort: Dauerausstellung des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt. Eintritt frei!

Ältere Einträge laden